Rudi

"Ein schlechter Zug egalisiert 40 gute Züge."
(Horowitz)

"Schach wird mit dem Geist und nicht mit den Händen gespielt."
(Georges Renaud und Victor Kahn)
Nette Leute spielen Schach

Rangliste:

Aktuelle DWZ-Liste des ESV Gera

Automatisch generiert aus der offiziellen DWZ-Datenbank des Deutschen Schachbundes e.V.

 

Veröffentlicht von Torsten

18.02.2012

ESV-Jugend gewann gegen TSV Zeulenroda I und II

Im Domizil der Galgenvögel, auf dem Geraer Galgenberg, fand die vorletzte Doppelrunde der Saison  statt. Um die Chance auf die Titelverteidigung zu wahren, mussten unbedingt zwei Siege her.

Zeulenroda ging mit zwei ausgeglichenen Mannschaften in die Saison und sorgte dabei schon für manche Überraschung. Zum heutigen Punktspieltag konnten die Gäste in beiden Teams jedoch nur drei der vier Bretter besetzen und alles sah nach einem leichten Doppelerfolg für ESV Gera aus. Doch dann kam doch noch hohe Dramatik ins Spiel.

Zum Auftakt spielte ESV Gera gegen TSV Zeulenroda II. Tim Hoffmann gewann am ersten Brett recht schnell und erhöhte nach dem kampflosen Sieg von Florian Knoll auf 2:0. Dann ereilte Paul Senf der Fluch der Mikroelektronik. Mitten in die Stille platzte Handymusik aus Pauls Hosentasche. Sein Mobiltelefon hatte er lautlos gestellt, was den integrierten mp3-Player aber nicht daran hinderte, die Aufmerksamkeit auf sich und Paul zu ziehen. In Kenntnis des Regelwerkes beendete Paul die Partie sofort - er verlor in ausgeglichener Stellung (2:1). Nun hing alles vom Jüngsten ab. Daniel Bojti bedrängte den Königsflügel seiner Gegnerin bedingungslos, vernachlässigte aber für einen Moment die Deckung seiner Angreifer. Zu seinem Glück spielte seine Kontrahentin in dieser Phase zu umständlich und Daniel sicherte den Mannschaftserfolg mit einer wunderschönen Kombination (3:1).

Gegen TSV Zeulenroda I wurden die ersten drei Bretter schwer gefordert. Am Brett 4 erzielte Daniel einen kampflosen Punkt (1:0). Florian stellte eine Qualität ein und versuchte diesen Nachteil mit Springermanövern zu kompensieren, doch es half alles nichts und Zeulenroda glich aus (1:1). Tim musste in einer remisverdächtigen Partie viel Geduld und Geschick aufbringen, bevor ihm sein Gegner ins Garn ging (2:1). Auch Paul hatte reichlich Arbeit, seine Partie trotz Mehrbauern und aktiver Stellung gegen eine sich zäh verteidigende Gegnerin zu gewinnen. Das gelang ihm dann doch und der zweite wichtige Mannschaftssieg des Tages war perfekt (3:1).

Der Saisonabschluss findet am 24. März in Zeulenroda statt. Dort fällt dann die Meisterschaftsentscheidung im Spitzenspiel gegen MTV Saalfeld I und gegen MTV Saalfeld II.

 

TSV Zeulenroda II - ESV Gera 1 - 3
Becker,Domenic - Hoffmann,Tim 0 - 1
Prütting,Marcus - Senf,Paul 1 - 0
Ernst,Annabell - Knoll,Florian - - +
Neisch,Anna - Bojti,Daniel 0 - 1

 

TSV Zeulenroda I - ESV Gera 1 - 3
Schott,Arthur - Hoffmann,Tim 0 - 1
Schott,Elisabeth - Senf,Paul 0 - 1
Schott,Maria - Knoll,Florian 1 - 0
Zech,Charlotte - Bojti,Daniel - - +

 

Tabelle

6168 Views • Kategorien: ESV-Jugend
Archiv

Scherzaufgabe:

Weiß zieht und setzt 10 Könige mit einem Zug matt!

Diagramm

[Quelle: Kurt Richter, "Kurzgeschichten um Schachfiguren"]