Rudi

"Ein schlechter Zug egalisiert 40 gute Züge."
(Horowitz)

"Schach wird mit dem Geist und nicht mit den Händen gespielt."
(Georges Renaud und Victor Kahn)
Logo
Nette Leute spielen Schach

DWZ-Rangliste:

Aktuelle DWZ-Liste des ESV Gera

Automatisch generiert aus der offiziellen DWZ-Datenbank des Deutschen Schachbundes e.V.

 

DSOL Runde 3 - ESV I gewinnt, ESV II remis

11.02.21

Veröffentlicht von Torsten

Bild

ESV Gera I bezwingt den Eckernförder SC II mit 2,5:1,5

Unsere erste Mannschaft zeigte gegen das topgesetzte Team aus Eckernförde eine hochkonzentrierte Leistung und siegte ungefährdet, auch wenn das knappe Resultat etwas anderes vermuten lässt. Ganz schnell ging ESV mit 1:0 in Führung als am 4. Brett Carstens Gegner in bereits sehr gedrückter Stellung ein einzügiges Matt übersah.

Am 3. Brett konnte Marius mit Weiß erneut seine strategischen Fähigkeiten ausspielen und genau zum richtigen Zeitpunkt mit Taktik zum Qualitätsgewinn verwerten.

 

Bild

 

Es folgte 16. Sd7 (der natürlich nicht genommen werden kann) und Schwarz zog es vor, mt 16. ... Le7 die Qualität zu geben.

Aber auch nach 16. ... Td8 17. Sxf6 gxf6 hat Schwarz große Probleme.
 

 

Bei dieser Ausgangslage war nur noch ein Remis erforderlich, welches Dieter am Brett 1 nach der Abwicklung in ein reines Bauernendspiel dann auch geschickt erzwang. Marius fuhr den erwarteten Sieg lehrbuchmäßig heim und der Mannschaftssieg war nach der 111. Spielminute perfekt. Seine Remis-Chancen vergab danach Marek am 2. Brett, als ihm unter Zeitdruck eine Fehleinschätzung des Endspiels unterlief.

Eckernförde wird sich nun mit dem heimischen "Küstennebel" trösten und unsere Mannschaft bleibt in der Erfolgsspur.

 


Remis für ESV Gera II

Der Hamburger SK ist der mit Abstand größte deutsche Schachverein und tritt bei der DSOL mit 12 Teams an. Wir hatten es mit der 8. Garnitur und zugleich der topgesetzten Mannschaft in unserer Staffel, zu tun. Dieter Hilbig übernahm erstmals die Wettkampfleitung und meisterte diese Aufgabe ohne Probleme. Nach einem netten Austausch von Grüßen, von der Elbe flussaufwärts bis zur Weißen Elster und zurück, konnte er den Mannschaftskampf pünktlich starten.

An Brett 1 ging es gleich richtig zur Sache, als sich Torsten nach seiner ungenauen Eröffnung trotz einer Mehrfigur in einer sehr bedrohlichen Lage befand. Die optimale Verteidigung zu finden war nicht einfach und gelang ihm leider auch nicht.

Johannes spulte seinen Abtausch-Spanier ganz sicher ab und nutzte die gegnerischen Fehler im Zusammenspiel der Figuren nach 15 Zügen zum Materialgewinn. Danach ließ er keinerlei Gegenchancen zu und siegte souverän.

Theo spielt gern Blitz, was er auch hier tat.  Doch das Format der DSOL ist eher auf längere Partien ausgelegt. Sein Debüt im Team ging deshalb leider in die Hose. Da Jeder auch eine 2. Chance verdient, wird er im Laufe des Turniers sicher nochmal zum Einsatz kommen.

Henrik ist unser Garant für volle Punkte, die er bisher ausnahmslos mit Schwarz erkämpfte. Nach einem Figureneinsteller gab sein Gegner sofort auf.

Durch das 2:2 hat das Team ESV Gera II weiter gute Chancen auf einen der ersten beiden Plätze in der Staffel, die zum Einzug ins Viertelfinale berechtigen.


Am Montag, dem 22. Februar 2021, ist die Mannschaft dann zu Gast in München, bei den Schachfreunden Gern III .

 

1033 Views • Kategorien: ESV
Archiv

Scherzaufgabe:

Weiß zieht und setzt 10 Könige mit einem Zug matt!

Diagramm

[Quelle: Kurt Richter, "Kurzgeschichten um Schachfiguren"]